Anfrage an den Magistrat

Wie weit sind die Bemühungen um eine Verkehrsberuhigung der zentralen Straßen der Kernstadt gediehen? War nicht ein Ingenieursbüro beauftragt worden? Was wird empfohlen? Wäre das nicht auch Stoff für eine Bürgerversammlung?

Begründung

Durch die Sperrung der Durchfahrt von Niederdünzebach hat sich das Verkehrsaufkommen auf der Marktstraße erheblich ausgeweitet. Viele Pendler haben es eilig. Sie müssen jetzt z.T. weitere Strecken zurücklegen. Oft wird die Geschwindigkeitsbegrenzung (30km/h) nicht eingehalten oder es wird schon lange vor Ende der Zone mächtig beschleunigt. Der „Umweg“ zur Bundesstraße wird zu selten genutzt.